Rotkohl Gewürz
Gewürzmischung für Rotkohl
Mit unserem Rotkohl Gewürz verleiht ihr eurem Rotkohl den gewissen Kick! Eine Geschmacksbombe für jedes Rotkohlgericht!
CHF 8.95
entspricht 127.86 CHF / 1 kg
Verpackung und Gewicht:
Schneller Versand

Hergestellt in Hamburg

Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: In 5 bis 10 Werktagen bei dir
Das sagen unsere Kunden
Alle Gewürze in einem Produkt
Sabine Walter
verified-badge Verifizierter Käufer
Deine Ankerkraut Produkte
  • Frei von Tierversuchen
  • Frei von Rieselhilfen
  • Frei von Palmöl
  • Frei von Geschmacksverstärkern
  • Nachhaltige Verpackung
  • Hergestellt in Hamburg
Steakpfeffer Hamburg
Das Grillbuch 2. Auflage
📦

Rotkohl Gewürz

Wie der Knödel ist auch der Rotkohl ein Must have für jedes Rouladengericht! Jeder liebt leckeren Rotkohl, ob mit Kartoffeln und einer Bratwurst oder doch ganz klassisch zur Roulade und Knödel. Omas Rotkohl ist aber der beste, oder? Probiert unser Rotkohl Gewürz und ihr werdet merken, es schmeckt wie bei Oma! Dieses Gewürz für Rotkohl, basierend auf schwarzem Pfeffer, Piment, Wacholderbeeren, Nelken, Lorbeerblättern, Zimt und Anis, wird euch zu einem Rotkohl-Experten machen, versprochen!

OHNE GESCHMACKS­VERSTÄRKER OHNE GESCHMACKS­VERSTÄRKER
OHNE KNOBLAUCH OHNE KNOBLAUCH
OHNE SALZ OHNE SALZ
OHNE ZUCKERZUSATZ OHNE ZUCKERZUSATZ
OHNE ZUSATZSTOFFE OHNE ZUSATZSTOFFE
OHNE ZWIEBEL OHNE ZWIEBEL
Zutaten
schwarzer Pfeffer, Piment, Wacholderbeeren, Nelken, Lorbeerblätter, Zimt, Anis
Kann Spuren von Senf und Sellerie enthalten
Nährwerte je 100g
Energie:  1448 kJ/345 kcal 
Fett:  8,4 g
davon gesättigte Fettsäuren:  2,0 g
Kohlenhydrate:  49 g
davon Zucker:  42 g
Eiweiß:  10 g
Salz:  0,15 g
Verzehrempfehlung
Für 500g Rotkohl circa 1 gestrichenen TL Rotkohl Gewürz verwenden. Vorsichtig würzen.

Passende Rezept-Tipps

Rotkohl würzen, kochen, zubereiten, verfeinern

Rotkohl – das Beilagengemüse SCHLECHTHIN zur Weihnachtszeit! Er ist fertig im Glas, tiefgefroren oder frisch auf dem Markt erhältlich und lässt sich auf unterschiedlichste Weise zubereiten, zum Beispiel mit süßen Apfelstücken und Zimt. Wer ihn zuhause selbst machen möchte, und zwar so, dass es wie damals bei der besten Köchin der Welt, der Oma, schmeckt, sollte einiges zum Winterkohl wissen. Mit den richtigen Rotkraut Gewürzen lässt sich ein delikater Geschmack zaubern, ohne dass man wie Oma schon mindestens 50 Mal Rotkohl gekocht haben muss.

Für die Zubereitung schneidest du den ganzen Rotkohl zunächst in feine Streifen, der aus dem Glas oder der Eisfach-Packung ist bereits zerteilt. Nun schmorst du die lila-roten Stücke für eine gute halbe Stunde bis Stunde. Je nach Belieben, kannst du deinen Rotkohl nun würzen – beispielsweise mit Äpfeln oder anderen Obstsorten, Zwiebeln, einem Schuss Wein und Gewürzen.

Damit du zum Rotkohl würzen nicht alles einzeln zusammensuchen musst, haben wir dir die wichtigsten Essentials in einem Gläschen fein gemahlen zusammengestellt: 1-2 Teelöffel des Rotkohl Gewürzes aus schwarzem Pfeffer, Piment, Wacholderbeeren, Nelken, Lorbeerblätter, Zimt und Anis verleiht einem halben Kilo selbstgemachtem Rotkohl einen ganz einzigartigen Geschmack. Zusätzlich kannst du auch noch Etwas Butter- oder Gänseschmalz sowie Preiselbeermarmelade beim Zubereiten hinzufügen, wenn du magst. Und fertig: der perfekte Rotkohl für Weihnachten. Wenn du noch auf der Suche nach kreativen Geschenken mit gutem Geschmack bist, dann guck doch mal bei unseren Geschenk Gewürzen.

Wie bleibt Rotkohl beim Kochen rot?

Wenn der weihnachtliche Kohl schon so eine intensive Farbe hat, dann soll er diese auch behalten! Übrigens: Rotkohl wird im Süden des Landes meistens Blaukraut genannt, in diesem Fall soll er dann also die blaue Farbe behalten. Aber egal wie man den Farbton nun definiert, wie bleibt er beim Kochen drin im Gemüse?

Da gibt es einen Trick! Mache die Speise vor dem Kochen einfach etwas mit einem Gemisch aus Salz, Essig und Zucker an. Gerade der Essig sorgt dafür, dass der natürliche, rötliche Farbstoff im Kohl bleibt und gut zu sehen ist. Wenn der Kohl beim Kochen doch etwas gräulich geworden ist, kann vor dem Servieren mit einem Spritzer Rote-Bete-Saft nachgeholfen und geschummelt werden. Aber psssst, das bleibt unser Geheimnis! ;-)

Tatsächlich ist es nicht nur eine Sache des Dialektes und der Gewohnheit, ob man nun Blau- oder Rotkraut sagt. Denn auch die Beschaffenheit des Bodens, in dem die Gewächse stehen sowie auch die Art und Weise der Zubereitung können den Farbton mehr in die eine oder die andere Richtung lenken. Die Säure von Essig und/oder Zitronensaft kitzelt eher die rote Farbe heraus, Natron bei einer süßen Zubereitung des Kohles bringt eher das Blau zum Vorschein.

Zu Weihnachten ein traditionsreicher Genuss

Wie bereits gesagt, ist der Rotkohl gerade im Zusammenspiel mit Weihnachtsgewürzen eine echte Traditionsdelikatesse. Nicht zuletzt deshalb kann das richtige Rotkohl Gewürz eine echter Gamechanger sein, um Geschmack wie bei Oma zu kreieren. Gemeinsam mit deftigen Knödeln wird er meist zu Gänse- und Entenbraten gereicht, dazu darf eine dunkle Bratensauce nicht fehlen! Die Kohl Gewürze können sich vor allem bei Weiß- und Rotkohl deutlich unterscheiden. Während man bei Weißkohl oft Kümmel oder Muskatnuss verwendet, sollte man bei Rotkohl eher darauf verzichten. Verwende stattdessen lieber die oben genannten Gewürze - oder unser Rotkohl Gewürz!

Der rote Kohl als Wintergemüse

Brassica oleracea var. Capitata ist der fachliche Name für Rotkohl. Er gehört zu den Kohlkopfarten und kommt aus der Familie der Kreuzblütler. Der Name rührt, wenig überraschend, von den Innenseiten der fest anliegenden, glatten Blätter her, die eine rötliche bis violette Färbung aufweisen.

Im Frühjahr, ab Mitte März etwa, können die kleinen Jungpflanzen des Rotkohls mit genügend Abstand zueinander in ein Beet an der frischen Luft umgepflanzt werden. Dort wächst der Kohl relativ langsam, jedenfalls nicht so schnell wie sein Verwandter der Weißkohl und am liebsten in schwerem, feuchtem Boden. Durch Kompost und Dünger sind die Pflanzen mit Nährstoffen versorgt, doch ausreichend gewässert werden muss trotzdem! Bis zur Erntereife kann es circa drei bis fünf Monate dauern. Dann kann der Kohl entweder direkt roh verarbeitet und genossen, oder aber geschmort zubereitet werden. Um ihn länger haltbar zu machen und auch zu späterer Zeit noch etwas vom selbst herangezogenen Rotkohl zu haben, ist es auch möglich, ihn einzukochen und im Einmachglas zu lagern.

Herzhafte Rotkohl Rezepte

Nun haben wir eine Menge über den lila-rot-blauen (um auch alle Ansichten und Farbnuancen abzudecken) Kohl gelernt. Damit du mit dem Kochen endlich loslegen kannst, fehlt aber noch eine gute Rezeptidee – und da haben wir von Ankerkraut was für dich! Wir lieben das Wintergemüse nämlich besonders gern zu einem schön deftigen Kaninchenbraten mit selbst gemachten Knödeln. Neben unserem Gewürz für Rotkohl kommt auch etwas Ankerkraut Wildgewürz hinzu, und zusammen mit Speck, Möhren, Rotwein und Co. wird eine runde Sache daraus. Kannst du den Braten schon riechen?

Das könnte dir auch gefallen 😍