Bärlauch Salz
Salz mit Bärlauch (9%)
Bärig gute Salzmischung. Ein knoblauchscharfer, frischer Geschmack ohne die duftenden Nebenwirkungen von Knoblauch.
CHF 7.95
entspricht 72.27 CHF / 1 kg
Verpackung und Gewicht:
Schneller Versand

Hergestellt in Hamburg

Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: In 5 bis 10 Werktagen bei dir
Das sagen unsere Kunden
Tolle Kombination
Gabriele
verified-badge Verifizierter Käufer
Deine Ankerkraut Produkte
  • Frei von Tierversuchen
  • Frei von Rieselhilfen
  • Frei von Palmöl
  • Frei von Geschmacksverstärkern
  • Nachhaltige Verpackung
  • Hergestellt in Hamburg
Steakpfeffer Hamburg
Das Grillbuch 2. Auflage
📦

Bärlauch Salz

Jedes Jahr im März heißt‘s Schuhe an, Beutel greifen und ab in den Wald: Es ist Bärlauch-Saison! Mit den köstlichen Blättern, die schon im Wald einen intensiven Knoblauchgeruch verbreiten, lässt sich so mancher kulinarischer Hochgenuss erleben. Ein weiterer Vorteil: Bärlauch schmeckt zwar nach Knoblauch, erspart Dir aber schiefe Blicke aufgrund eines nicht so frischen Atems. Falls Dein jährlicher Bärlauch-Vorrat langsam zur Neige geht, helfen wir aus: Mit unserem Bärlauch Salz können Fleischgerichte und Salate abgeschmeckt werden. Und gemischt mit frischem Bärlauch werden Bärlauchbutter, -mayonnaise oder –pesto besonders intensiv und lecker!
OHNE GESCHMACKS­VERSTÄRKER OHNE GESCHMACKS­VERSTÄRKER
OHNE KNOBLAUCH OHNE KNOBLAUCH
OHNE ZUCKERZUSATZ OHNE ZUCKERZUSATZ
OHNE ZUSATZSTOFFE OHNE ZUSATZSTOFFE
OHNE ZWIEBEL OHNE ZWIEBEL
Zutaten
Meersalz, Bärlauch
Kann Spuren von Senf und Sellerie enthalten
Nährwerte je 100g
Energie:  119 kJ/28 kcal 
Fett:  0,4 g
davon gesättigte Fettsäuren:  0,1 g
Kohlenhydrate:  3,6 g
davon Zucker:  3,6 g
Eiweiß:  1,1 g
Salz:  86,4 g
Verzehrempfehlung
Je nach Bedarf würzen.

Passende Rezept-Tipps

Bärlauch Salz: Knoblauchgeschmack ohne Nebeneffekte

Mit unserem Bärlauch Salz schmeckst du unter anderem Fleischgerichte und Salate ab. Dank des typischen Aromas von Bärlauch bereicherst du deine Gerichte um den Geschmack von Knoblauch, ersparst dir allerdings einen störenden Nebeneffekt: den markanten Atemgeruch. Unser Gewürz ist also dein Startschuss zu Gerichten mit dem vielseits beliebten Knoblauchgeschmack, aber ohne schiefe Blicke aufgrund eines nicht ganz so frischen Atems!

Das klingt bis hierhin ganz so, als hätte unser Bärlauch Salz nur Vorteile für dich. Tatsächlich gibt es kaum etwas, was gegen die Nutzung dieses Gewürzes in der Küche spricht, sofern du auf Knoblauch stehst. Überzeug dich selbst!

Bärlauch Salz: Verwendung in einer Vielzahl von Rezepten

Auch wenn sich unser Bärlauch Salz seeeehr vielseitig einsetzen lässt, gefällt es uns zusammen mit Meersalz immer noch am besten in einem frischen Dip. Gemeinsam mit Bockshornklee, Naturjoghurt, Zitronensaft, Petersilie und Schnittlauch ergibt sich gut verrührt ein delikater Bockshornklee-Dip, der insbesondere im Frühjahr zur startenden Grillsaison einen puren Genuss bereitet. Zu einem Stück Brot oder Gemüsesticks kann der Dip mit unserem Bärlauch Salz wunderbar weggelöffelt werden. Unsere Grillgewürze unterstützen dich ebenso als Partner-in-Crime, um die Grillsaison zu etwas wahrhaft Besonderem zu machen!

Obwohl das Gewürz als Bestandteil von Dips der absolute Hit ist, bestehen bei der Verwendung von Bärlauch Salz auch andere facettenreiche Spielräume, sodass du damit diverse Gerichte und Soßen zubereiten kannst. Für unser Bärlauch Salz legen wir dir beispielsweise noch folgende Anwendungsbereiche ans Herz:

  • Nutzt du frische Bärlauchknospen zusätzlich zum Salz, dann erhältst du – gemischt mit frischem Bärlauch – eine besonders intensive und leckere Bärlauchbutter, -mayonnaise oder -pesto.
  • Gemeinsam mit Öl und anderen Kräutern entsteht eine schmackhafte Nudelsoße, die eine spannende Abwechslung zum grünen Pesto Verde darstellt, das stark nach Basilikum schmeckt.
  • In Suppen macht sich die Pflanze ebenfalls sehr gut, beispielsweise gemeinsam mit Kartoffeln und etwas Sahne. In diesem Fall solltest du zusätzlich zum Bärlauch Salz die Knospen der frischen Pflanze nutzen.

 

 

Unabhängig vom Gericht gilt für die Verwendung von Bärlauch Salz und ebenso für die Verwendung der frischen Pflanze: Ein Spritzer Zitronensaft als Zusatz macht sich hervorragend. Die Säure und Spritzigkeit der Zitrone ergänzen sich gut mit dem kräftigen Geschmack des Krautes. Na, neugierig geworden? Dann sieh am besten schnellstmöglich zu, dass du unser Bärlauch Salz ausprobierst!

 

Bärlauch Salz kaufen: Was unser Gewürz so besonders macht

Falls dein jährlicher Bärlauch-Vorrat langsam zur Neige geht, helfen wir dir mit unserem Bärlauch Salz aus. Doch wieso solltest du nicht irgendein fertiges Bärlauch Salz kaufen, sondern dich für unser Gewürz entscheiden? Das liegt, abgesehen von der generell hohen Qualität unserer Gewürze (frei von Tierversuchen, Rieselhilfen, Geschmacksverstärkern etc.), an der erstklassigen Zusammensetzung unseres Bärlauch Salzes.

Durch die Zugabe von Salz – bei unserem Bärlauch Salz ist es hochwertiges Meersalz – ergibt sich nicht nur eine grandiose Geschmackskomposition, sondern außerdem eine erhöhte Haltbarkeit der Bärlauchblätter. Auf diese Weise kannst du die Blätter das ganze Jahr über genießen, als wären sie frisch gepflückt. Ja, richtig gelesen: In unserem Bärlauch Salz sind richtige Bärlauchblätter enthalten!

Letztlich bildet unser Bärlauch Salz eine perfekte Abstimmung von Kraut und Salz aufeinander. Unser Bärlauch Salz steht bereit, um Butter, Salate, Grillmarinaden und vielem mehr die beliebte Knoblauchwürze zu verleihen, ohne als zwischenmenschlicher Abstandshalter zu fungieren. Jetzt bist du am Zug: Schlag zu und sichere dir mit unserem Bärlauch Salz den Knobi-Kick ohne Knobi-Geruch!

Du möchtest dir noch ein paar Alternativen anschauen? Dann unternimm gern eine kleine Erkundungstour auf unserer Webseite. Abgesehen von unserem Bärlauch Salz kannst du bei uns Salz kaufen und mit den verschiedenen Salzarten frisch gepflückte Bärlauchblätter ganz nach deinem Geschmack verarbeiten. Außerdem kannst du diverse andere Gewürze kaufen und somit die absolute Vielfalt in deine Gewürzregale bringen. Am Ende hat jedes Gewürz seine Besonderheiten und vermag es, ein schnödes Alltagsgericht zu einer absoluten Geschmacksgranate zu transformieren.

Vom Bärlauch Salz zum Lauchgewächs: Was sollte man über die Bärlauchpflanze wissen?

Jedes Jahr im März heißt’s: Schuhe an, Beutel greifen und ab in den Wald, denn es ist Bärlauch-Saison! Mit den köstlichen Blättern, die schon im Wald einen intensiven Knoblauchgeruch verbreiten, lässt sich so mancher kulinarischer Hochgenuss erleben. Ob weiterverarbeitet zu unserem Bärlauch Salz oder als frische Blätter im Gericht: Bärlauch rockt!

Die krautige Pflanze ist meist in Wäldern zu finden und recht robust sowie ausdauernd. Bis zu 30 Zentimeter wächst sie schlank und mit großen schmalen, dunkelgrünen Blättern in die Höhe. Der Blütenstand schmückt sich in einem strahlenden Weiß und duftet herrlich blumig, der Rest des Bärlauchs riecht ähnlich wie andere Laucharten. Das Wildgemüse blüht etwa von April bis Mai, manchmal bereits ab Mitte März, und wächst im Gegensatz zu Thymian und anderen italienischen Kräutern nicht in mediterranen Gebieten. In Deutschland ist der wilde Bärlauch vermehrt im Süden des Landes zu finden.

Aber Achtung: Wegen der grünen großen Blätter und der weißen Blüten wird die Pflanze häufig mit Maiglöckchen verwechselt. Letzteres ist jedoch sehr giftig und sollte auf keinen Fall in der Küche wie ein Gartenkraut verwendet werden! Wenn Botanik nicht ganz deine Stärke ist, kannst du auf das Pflücken der frischen Blätter verzichten und mit unserem Bärlauch Salz den sicheren Weg gehen. Deinen Spaß in der Küche wirst du so oder so haben.

Das könnte dir auch gefallen 😍